Sichern Sie Ihre Ladung mit Ösen und Haken
Sichern Sie Ihre Ladung mit Ösen und Haken

Im Rahmen eines Crashtests des ADAC stellte sich heraus, dass es für Insassen eines Kleinwagens gefährlich werden kann, wenn Gegenstände aus dem Baumarkt ungesichert transportiert werden. In zahlreichen Kleinwagen-Modellen sind keine Haken und Ösen verbaut, um die Ladung sichern zu können.

ADAC Crashtest – Fiat Punto
Der ADAC führte den Test mit einem Fiat Punto durch, der mit klassischen Gegenständen vom Baumarkt beladen war. Der Innenraum wurde völlig beschädigt, als die Ladung ungesichert war. Ganze Fliesen und Splitter wären für schwere Verletzungen sowohl beim Fahrer als auch beim Beifahrer verantwortlich gewesen. Die Sitze in den Kleinwagen sind nicht stabil genug, um die Aufprall-Wucht der Gegenstände abfedern zu können. Die Lehne der Rücksitzbank wurde bereits mit zwei Fliesen-Paketen nur bedingt fertig. Es fehlen einfach Haken und Ösen zur Ladungssicherung.

Tipps für die Sicherheit
Wenn die Gegenstände ordentlich gesichert sind, kommt es bei den Fahrinsassen zu keinen Verletzungen. Als Konsequenz fordert der ADAC die Autohersteller auf, die Autos mit einer ausreichenden Anzahl an Haken und Ösen auszustatten. Die Ösen sollten entsprechend gekennzeichnet werden. Der Automobilclub empfiehlt allen Autofahrern schwere Dinge im Fußraum zu verstauen. Zur Sicherheit sollten stets Spanngurte im Auto liegen, um für Spontankäufe entsprechend ausgestattet zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.