Citroen Nemo kippt bei ADAC-Test
Citroen Nemo kippt bei ADAC-Test

Erinnerungen an die Mercedes A-Klasse werden bei den Testergebnissen wach , die der ADAC zum Mini-Van Citroen Nemo bekanntgab. Der Citroen Nemo kippte nämlich beim ADAC-Test um. Beim sogenannten „Elch-Test“ hatte auch schon der Kleinwagen mit dem Stern vor einigen Jahren versagt, weshalb ihm ein „Elektronisches-Stabilisierungs-Programm“, kurz ESP, verordnet wurde.

Fiat Qubo meistert Test Dank ESP
Das gleiche Schicksal ereilte nun den ähnlich beschaffenen Nemo von Citroen. Bei ruckartigen Lenkmanövern im Bereich von 80 km/h machten sich die geringe Spurbreite und ein recht hoher Schwerpunkt bemerkbar und der Kleinwagen kippte. Bei einem baugleichen Wagen im selben Test, dem Fiat Qubo, verhinderte das vorhandene ESP einen solchen Unfall, der Italiener meisterte die Übung ohne Beanstandungen.

Peugeot Bipper und Citroen Nemo sollen ESP bekommen
Ein folgender Test mit dem Peugeot Bipper, ebenfalls ohne elektronische Unterstützung, wurde laut ADAC aus Sicherheitsgründen abgesagt. Beide Fahrzeuge, Nemo und Bipper stammen vom PSA-Konzern. Gegen Ende des Jahres sollen beide mit ESP erhältlich sein, was ihnen wohl eine stabile Zukunft, ähnlich der A-Klasse, in Aussicht stellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.