Nachdem die Nachfrage nach Elektroautos bislang zu wünschen übrig lässt, wollen die Hersteller vor allem mit Dienstwagen Erfolge verbuchen. Dies erklärte nun der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Matthias Wissmann.

VDA-Präsident Wissmann
Elektroautos brauchen mehr Kaufanreiz

Der ehemalige Bundesverkehrsminister erklärte der Nachrichtenagentur dpa: „Wir glauben, dass der Markthochlauf 2013 und 2014 am ehesten bei Firmenwagen geschehen kann, da erwarten wir einen ersten Anstieg der Nachfrage. Wir hoffen, dass es im nächsten halben Jahr zu einem deutlichen Zuwachs kommt und Bund, Länder und Gemeinden mit einer erheblichen Zahl in die Beschaffung gehen.“ Zudem könnte auch die private Wirtschaft nach Einschätzung des VDA-Präsidenten eine nennenswerte Anzahl von Elektrofahrzeugen für die eigenen Fuhrparks kaufen.

Push für den privaten Elektroautomarkt erwartet

Nach Einschätzung von Wissmann könnte es für den privaten Markt in Sachen Elektroautos einen Push geben, sofern in den beiden kommenden Jahren 10.000 Bestellungen bei den Dienstwagen geben wird. Dies soll aber dann erst ab dem Jahr 2014 der Fall sein. Hierfür könnten auch die vier Schaufensterregionen sorgen. Denn in den folgenden Bundesländern werden im Rahmen der Schaufensterregionen-Aktion über 7.000 Elektroautos erprobt.

  • Baden-Württemberg,
  • Niedersachsen,
  • Bayern
  • Sachsen
  • Berlin
  • Brandenburg

Verbesserte Konditionen bei der Dienstwagen-Besteuerung gefordert

Jedoch stellte Wissmann eine Forderung an seine Nachfolger in der Politik. So müssten mehr staatliche Anreize erfolgen, damit die Elektroautos zum Erfolg werden. Beispielsweise müsste es verbesserte Konditionen bei der Besteuerung der Dienstwagen geben. So muss ein Arbeitnehmer bei der privaten Nutzung des Firmenwagens monatlich ein Prozent des Listenpreises als sogenannten geldwerten Vorteil versteuern. Diese Ein-Prozent-Regelung soll in der Zukunft auch für Elektroautos zum Einsatz kommen. Allerdings gilt das Elektrofahrzeug bei dieser Regelung als völlig unattraktiv, da die elektrisch angetriebenen Wagen noch deutlich teurer sind in der Anschaffung. Somit muss ein wesentlich größerer geldwerter Vorteil versteuert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.