Eine Million Elektroautos auf den deutschen Straßen – so lautet nach wie vor das Ziel der aktuellen deutschen Bundesregierung. Eine aktuelle Studie allerdings stellt dieses längst unrealistische Ziel noch mehr in Frage als bisherige Einschätzungen.

Elektroautos
Elektroautos noch nicht im Trend

Die neueste Studie stammt von den Analysten von IHS im Auftrag von auto motor und sport. Demzufolge werden sich die Elektroautos auch in acht Jahren nicht auf dem deutschen Markt durchgesetzt haben. Gesprochen wird in der Analyse von einem Marktanteil von dann 1,8 Prozent. Bei einer angenommen Stückzahl von drei Millionen verkauften Autos insgesamt würde dies gerade einmal 54.000 Elektro-Fahrzeugen entsprechen. Dies zeigt erneut auf, dass sich ohne einen Kurswechsel das anvisierte Ziel der Bundesregierung nicht realisieren lässt.

Entwicklung der Marktanteile beginnt erst im Jahr 2020

Wie die Experten von IHS weiterhin erklärten, beginnt die bessere Entwicklung der Elektroautos erst im Jahr 2020. So könnte der Marktanteil im Jahr 2030 dann bei 6,4 Prozent liegen, während beispielsweise die Hybrid-Fahrzeuge zu diesem Zeitpunkt bei einem Anteil von 9,2 Prozent liegen werden laut der Vorhersage. Interessanterweise übrigens sollen Diesel-angetriebene Wagen dann nur noch 27,9 Prozent Marktanteil halten nach 51 Prozent jetzt. Grund hierfür sind die steigenden Preise für Dieselfahrzeuge.

Continental und Bosch teilen Einschätzung bei Elektroautos

In Sachen der Elektroautos kommen übrigens laut auto motor und sport auch Bosch und Continental zur gleichen Einschätzung wie IHS. So erklärte der Continental-Chef Elmar Degenhart demnach: „Beim E-Auto liegt ein komplizierter, harter Weg vor uns. Wir haben das Ziel, mit dem E-Auto Geld zu verdienen. Aber in den nächsten drei bis fünf Jahren wird das nicht funktionieren.“ Ähnlich äußerte sich Bosch-Autoboss Bernd Bohr: „Vor 2020 wird es keinen Volumenmarkt für Elektromobilität geben.“

Ein Gedanke zu „Elektroautos spielen offenbar auch im Jahr 2020 keine Rolle“
  1. Um Elektroautos wird sich nur gekümmert wenn man damit Werbung machen und in den Medien erscheint. Es wird zuviel geredet! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Händler, Stromversorger (Ladestationen) und auch Andere die sich mit dem Thema beschäftigen die Elektromobilität als WICHTIGSTE NEBENSACHE der Welt betrachten. Man bekommt auf Nachfragen oder Anrufen keine Antworten und Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.