Der japanische Hersteller Toyota wird auf der IAA 2013 in Frankfurt am Main unter anderem eine Weltpremiere am Start haben. Denn bei der Internationalen Automobil Ausstellung zeigt der Hersteller erstmals das Konzeptfahrzeug Yaris Hybrid-R.

Toyota Hybrid-R
Toyota enthüllt den Hybrid-R auf der IAA 2013

Wenn der Autobauer aus Japan den Kleinwagen im September vorstellt, dann soll das Hybrid-Potenzial für die Entwicklung leistungsstarker Autos mit einem großen Faktor an Spaß unterstrichen werden. Als Basis für den Concept Car dient dabei der dreitürige Yaris. Für den Antrieb sorgen ein 1,6 Liter Verbrennungsmotor sowie zwei leistungsstarke Elektromotoren. Mit diesen Aggregaten sorgte der weltweit größte Autohersteller für die Entwicklung eines intelligenten elektrischen Allradantriebes.

Super-Kondensator speichert Energie

Denn die Energie, die beim Bremsen gewonnen wird, speichert im Yaris Hybrid-R – wie schon beim TS030, dem Rennwagen mit Hybridantrieb – ein Super-Kondensator. Dieser zeichnet sich vor allem durch eine hohe Leistungsdichte und der schnellen Energieaufnahme und –abgabe aus. Zudem wurde der Konzeptwagen auch für den Einsatz sowohl auf der Rennstrecke als auch auf der Straße konzipiert, da eine Dual-Mode-Steuerung eingebaut wurde.

Neuer Entwicklungsstand der Brennstoffzellen-Entwicklung

Neben dem neuen Hybrid-Konzeptfahrzeug stellt Toyota auch schon einen Einblick in die noch weitere Zukunft des Autobaus vor. Denn der aktuelle Stand in Sachen der Brennstoffzellen-Technologie kann von Besuchern der IAA 2013 angeschaut werden. Schon 2015 soll es mit dieser Technologie der Zukunft ein erstes Serienfahrzeug von Toyota geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.