Muss ein kostspielige Fahrzeugaufbereitung wirklich sein? Oder kann man auch durch regelmäßige Pflege, dem alten Auto einen neuen Glanz verleihen. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Fahrzeugaufbereitung altes Auto
Neuer Glanz auf alten Lack

Ist das eigene Auto erst einmal in die Jahre gekommen, ist die Pflege und Wartung wichtiger als je zuvor. Kleine Kratzer oder Lackplatzer verwandeln sich schnell in hässliche Roststellen. Ist der Rost dann erst mal da, hilft meist nur noch eine kostenintensive Fahrzeugaufbereitung. Doch soweit muss es ja gar nicht kommen. Denn wer neben der regelmäßigen technischen Wartung sein Fahrzeug pflegt und den Lack konserviert, kann auch sein altes Auto im neuen Glanz erhalten.

Fahrzeugaufbereitung selber machen

Natürlich verfügen die wenigsten über professionelle Maschinen für die Innenraumreinigung oder Lackaufbereitung. Aber in den meisten Fällen sind diese auch gar nicht nötig, wie ich Ihnen anhand der folgenden Tipps zeigen möchte.

Innenraumreinigung

Im Innenraum lassen sich zwei Kategorien unterscheiden. Das sind zum einen Sitzpolster und Autoteppiche und zum anderen Kunststoffe.

Sitzpolster& Autoteppich
Bevor Sie an dieser Stelle zu irgendwelchen Reinigungsmitteln greifen, benutzen Sie erst einmal einen ganz normalen Staubsauger. Mit dem lässt sich gerade der hochflorige Autoteppich gut aussaugen. Auch in Vertiefungen können Sie problemlos durch die verschiedene Aufsätze gelangen. Bei den Sitzen kann man so den Staub und Sand entfernen der sich meist zwischen Sitzpolster und Rückenlehne befindet.

Hinweis: Bei Lederbezügen sollten Sie besser einen Lappen zum reinigen benutzen, da es für Ledersitze auch eine spezielle Lederpflege gibt.

Wer jetzt Flecken oder hartnäckige Verschmutzungen zu Leibe rücken will, sollte die Stellen Teppichschaum oder einen Lösung aus Waschmittel und warmen Wasser behandeln. Hier unsere Anleitung zum reinigen von Autopolster.

Kunststoffe
Verblassten oder stumpfen Kunststoff können Sie mit Tiefenpfleger oder Cockpit-Spray zu neuen Glanz verhelfen, zusätzlich wird der Kunststoff gleich versiegelt und Staub und Schmutz haftet nicht mehr ganz so schnell. Häufig findet man in Fahrzeugen allerdings keinen glatten Kunststoff sondern einen mit strukturierter Oberfläche. Hier empfehle ich eine Handwaschbürste und eine Seifenlauge mit der Sie den Schmutz vorab einfach weg bürsten.

Spartipp für die Autopflege

Inzwischen findet man sehr häufig die 2in1 oder sogenannte Kombi-Angebote. Ein Beispiel dazu: „Für die Autowäsche in der Waschanlage bekommt man eine Flasche Glasreiniger dazu.“ Hier eine aktuelle Übersicht mit Gutscheinen und Kombi-Angeboten, die Sie nutzen sollten um bares Geld zu sparen.

Lackaufbereitung

Grundsätzlich sollten Sie den Wagen von außen waschen, hier bietet sich eine Selbstwaschbox an. Natürlich geht auch das durchfahren der Waschanlage. Nach eigener Erfahrung kann ich allerdings sagen, dass die besseren Ergebnisse mit einer Handwäsche erzielt werden. Vor allem kann man Problemstellen wie Felgen, Stoßstange und Radkästen sofort prüfen und gegebenenfalls ein zweites mal reinigen.

» Hier lesen Sie wie Sie ihre Felgen zum glänzen bringen.

Doch kommen wir nun zur Lackaufbereitung, denn meist nach dem Waschen kommen Lackabplatzungen oder Kratzer zum Vorschein. Hier hilft bei kleinen Stellen oft ein Wachsstift in Wagenfarbe um die Schadstelle aufzufüllen. Um diesen Effekt noch zu verstärken nehmen Sie eine Farbpolitur um den Lack aufzupolieren. Nachdem auftragen der Politur lassen Sie diese kurz ab trocknen.

Danach können Sie mit Polierwatte oder Poliermaschine den Lack auf Hochglanz polieren. Dadurch verbessert sich nicht nur die Optik des Fahrzeugs sondern der Lack wird konserviert und damit nicht so anfällig für ein erneutes verblassen.

Dauer der Fahrzeugaufbereitung

Wie lange Sie sich Zeit für die Fahrzeugaufbereitung nehmen ist natürlich Ihnen überlassen. Ich plane dafür immer einen ganzen Tag ein. Obwohl man bei hartnäckigen Flecken mit eventuellen vorbehandeln der Sitze schon mal ein ganzes Wochenende dafür braucht. Je nachdem wie gepflegt ihr Fahrzeug ist. Wer keine Zeit hat kann sein Auto immer noch in eine professionelle Fahrzeugaufbereitung geben, muss dafür aber wesentlich tiefer in die Tasche greifen.

Tricks der Autohändler

Ihre Fahrpflege ist gut gelungen und das Ergebnis kann sich sehen lassen. So etwas wissen natürlich auch unseriöse Gebrauchtwagenhändler die natürlich noch so einige Tricks auf Lager haben um den Gebrauchtwagen einen neuen Glanz zu verleihen. Worauf sollten Sie beim Kauf eines gebrauchten Autos wirklich achten. Dazu ist allerdings zu sagen, dass die Fahrzeugaufbereitung zu den legalen Möglichkeiten gehört das Fahrzeug optisch auf zuwerten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.