Wer mit dem PKW auf Reisen geht, sollte noch vor Fahrtantritt die Ladung vernünftig befestigen. Hier zeigen wir Ihnen 5 Tipps, wie Sie ihre Koffer richtig sichern.

Ladungssicherung im Auto
Vorsicht vor umher fliegenden Koffern

In Gedanken schon am Urlaubsort, gehen beim Vordermann plötzlich die Bremsleuchten an. Sie reagieren schnell und leiten einen Vollbremsung ein. Das war knapp und scheinbar ging alles gut, doch von der Rückbank kommt Geschrei. Wieder einmal sind die Koffer durch das starke Bremsen im Auto umher geflogen. Auch wenn Sie sich zu den sicheren Autofahrern zählen, reicht schon ein kleine Geschwindigkeit aus und Gepäckstücke werden zu richtigen Geschossen.

Damit Ihnen solche Momente erspart bleiben sollten Sie sich bereits vor Fahrtantritt von einer ordnungsgemäße Ladungssicherung überzeugen. Die folgenden 5 Tipps sollen Ihnen helfen Ihre Gepäckstücke richtig zu verstauen und gegen verrutschen zu sichern.

1. Tipp – Gepäckbänder

Eine sehr einfache aber durchaus effektive Form der Ladungssicherung sind die sogenannten Gummi-Gepäckbänder. Sie lassen sich nahezu überall im Kofferraum oder an Verzurrösen befestigen. Ein großer Vorteil liegt hierbei in der flexiblen Handhabung. Dadurch werden nicht nur die Gepäckstücke während der Urlaubszeit geschützt, sondern auch die nachträglich eingebaute Soundanlage fürs Auto wie Subwoofer und Verstärker lassen sich so vor dem verrutschen sichern. Die Kosten belaufen sich bei einem Set bestehend aus 6 Gepäckbändern rund um die 10 Euro.

2. Tipp – Gepäcknetz / Hundegitter

Wer sich für ein Gepäcknetz entscheidet sollte sich im Fachhandel darüber informieren welche Möglichkeiten es speziell für ihren Fahrzeugtyp gibt. Sehr häufig besteht der Unterschied zwischen einem festen Einbau oder einer Klemmhalterung. Auch so ein fester Einbau muss nicht das ganze Jahr im Auto verbaut bleiben. Nur wird dieser durch verschrauben gesichert und erschwert natürlich einen häufigen Ein- und Ausbau. Erfahrungsgemäß ist der feste Einbau vorzuziehen, da die Klemmhalter bei schweren Gepäckstücken weniger Stand halten. Für die Anschaffung müssen sie mit Kosten zwischen 20 – 30 Euro rechnen.

3. Tipp – Spanngurt

Einen Spanngurt kennen Sie sicher in Verbindung mit der Ladungssicherung auf dem Anhänger. Doch auch im Kofferraum lassen sich mit kleinen Ausführungen die Koffer sehr gut an den Kofferraumboden festzurren. Dabei sollten Sie darauf achten das Sie die Gepäckstücke möglichst dicht an die Rückbank schieben. So schaffen Sie zusätzlich eine gute Auflagefläche. Kleine Spanngurte bekommen Sie in jedem Baumarkt meist im 2er Set für rund 15 Euro. Auch hier zeichnet sich die große Flexiblität und Haltbarkeit der Spanngurte aus.

4. Tipp – Verrzurrösen

Häufig stehen Autobesitzer vor dem Problem eine geeignete Stelle zum einhaken der Gepäckbänder oder Spanngurte zu finden. Abhilfe schaffen hier die nachrüstbaren Verzurrösen. Diese können Sie einfach in die Plastikverkleidung am Fahrzeug schrauben. Wer keine sichtbaren Löcher hinterlassen will, sollte für die Befestigung eine Stelle suchen die vom Kofferraumteppich verdeckt wird. Auch diese kleinen Ösen sorgen für mehr Sicherheit in Ihrem Fahrzeug. Je nach Ausführung kostet so ein Set bis zu 40 Euro.

5. Tipp – Lasten richtig verteilen

Bereits wenn Sie ihre Koffer verladen, sollten Sie darauf achten die Lasten richtig zu verteilen. Das bedeutet im Klartext, die schwersten und größten Koffer nach unten und nach oben im leichter werden. Zum einen werden ein vorhandenes Gepäcknetz nicht unnötig strapaziert und zum anderen verliert ihr Fahrzeug nicht die gewohnten Fahreigenschaften. Ein gepackter Kofferraum ist aber auch nur dann gut gepackt, wenn Sie an Warndreieck und Erste-Hilfe Kasten ran kommen ohne erst den ganzen Kofferraum komplett zu entleeren.

Die gerade vorgestellten Möglichkeiten der Ladungssicherung beziehen sich meistens auf der verrutschen im Fahrzeug. Doch Sie sollte dabei nicht außer Acht lassen das ein schwerer Koffer auch die Heckscheibe beschädigen könnte. Daher empfiehlt es sich die Koffer und Gepäckstücke längs in Fahrtrichtung aufzustellen. Falls der Kofferraum nicht aus reicht gibt es ein paar einfache Tipps um für zusätzlichen Stauraum zu sorgen.

Auch wenn Sie alle vorgestellten Tipps befolgen, eine 100 prozentige Sicherheit gibt es auch damit nicht umher fliegen der Gepäckstücke zu vermeiden. Aber Sie reduzieren die Gefahrenquelle der gefährlichen Geschosse auf ein Minimum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.