Wenn der Schlüssel nicht ins Schloss passt, die Tür nicht aufgeht oder das Auto stundenlang von Schnee zu befreien ist, spätestens dann merkt man, dass der Winter hereingebrochen ist. Nicht jeder hat das Glück sein Auto unter einem Carport oder in einer Garage vor dem Willen des Winters zu bewahren. Doch mit einfachen Tricks und Hilfsmitteln, die man entweder im Haushalt hat oder die leicht zu besorgen sind, kann man dem Winter trotzen und Spaß am Fahren haben.

Schon vor dem Frost sollte einmal die Batterie überprüft werden, um mögliches Nichtanspringen zu vermeiden. Fällt auf, dass die Batterie keine einwandfreie Leistung mehr erbringen kann, so sollte sie umgehend ausgetauscht werden.

Mit Hirschtalk, Silikon, Talkum oder Glyzerin kann man zufrierenden Türgummis vorbeugen. Zur Not hilft auch eine einfache fettende Salbe wie Melkfett oder Vaseline, was sich eher im Haushalt finden lässt. Mit Grafit-Spray bekämpft man am besten eingefrorene Schlösser an der Tür oder dem Kofferraum. Wichtig bei all den kleinen Hilfsmitteln ist, dass sie nicht im Auto gelagert werden, denn das nützt recht wenig.