Wie aus einem kleinen Fiat 500 ein rassiger Sportwagen wird, zeigt Autotuner Abarth jetzt mit seinen neuen Modellen. Allerdings sind diese nicht ganz billig.

Fiat 500
Fiat 500

Der Fiat-Werkstuner Abarth hat sich nun den Fiat 500 vorgenommen und neue Sportvarianten des Wagens erstellt. Allerdings müssen Kunden für die flotte Ausführung einiges auf den Tisch legen.

Preise beginnen ab 21.850 Euro

Dies wird anhand der Preise deutlich, die Abarth nun für die Sportversionen des Fiat 500 genannt hat. Demnach kostet der Abarth 595 Turismo als komfortable Variante ab 21.850 Euro. Wer sich selbst hingegen mehr als Hobbyrennfahrer einschätzt, für den ist der Abarth 595 Competizione auf den Leib geschneidert. Allerdings müssen für diesen Wagen mindestens 23.400 Euro hingeblättert werden. Wer eine der beiden Versionen als Cabrioversion erwerben will, der muss jeweils 1.700 Euro mehr bezahlen.

Die Unterschiede in der Ausstattung

Wer sich für den Abarth 595 Turismo entscheidet, der erhält einen Wagen samt Sportsitzen mit Teillederbezug und Leichtmetallrädern samt zehn Speichen. Bei der Version des Fiat 500 von Abarth für Hobbyrennfahrer sind unter anderem

  • » Schalensitze,
  • » ein Sportauspuff,
  • » Fünf-Speichen-Räder
  • » sowie Pedalen aus Aluminium mit an Bord.

Beide Versionen gibt es samt adaptivem Fahrwerk, Bi-Xenon Scheinwerfern und Hochleistungsbremsen.

1,4 Liter Turbobenziner ist 160 PS stark

Angetrieben werden die Abarth-Fiat-500 jeweils von einem 1,4 Liter Turbobenziner. Dessen Leistung wird mit 160 PS (118 kW) angegeben. Für einen Aufpreis von 1.300 Euro ist auch die Kombination mit einem halbautomatischen Getriebe samt Schaltwippen am Lenkrad möglich. Der Spritverbrauch wird vom Hersteller mit 6,5 Litern auf 100 Kilometern angegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.