Im November dieses Jahres bringt der bayerische Autobauer BMW seinen neuen X5 an den Start. Nach Angaben des Herstellers soll das SUV dann mit neuen Assistenzsystemen sowie stärkeren Motoren punkten, die aber sparsamer sein sollen.

Der neue BMW X5
Der neue X5 kommt auch ohne Allrad aus.

Darüber hinaus soll die kommende Generation des BMW X5 auch geräumiger sein als die jetzige Version. Auf den ersten Blick wird das neue Modell dabei günstiger als die bisherige Ausgabe. Denn das Basismodell ist für 52.100 Euro erhältlich, wie BMW informierte. Damit schraubt der Autobauer den Preis zwar um über 3.000 Euro herunter, allerdings muss sich der Käufer dann auch mit weniger Motorleistung und einem fehlenden Allradantrieb zufrieden geben, der zugunsten des Kraftstoffverbrauches eingespart wurde.

Die Motoren des SUV

Damit das Spritsparen erreicht wird, setzt der Münchener Hersteller auf eine neue 8-Gang-Automatik. Zudem wiegt die kommende Generation des SUV bis zu 90 Kilogramm weniger. Beim Basismodell handelt es sich um den X5 25d mit 219 PS und Heckantrieb. Dieser soll mit 5,6 Litern Diesel rund zwei Liter weniger verbrauchen als in der gegenwärtigen Modellgeneration. Darüber hinaus werden noch der X5 30d mit 258 PS und der X5 40d mit 313 PS angeboten. Zudem ist auch eine Sportvariante in Form des X5 50d mit 381 PS geplant. Auch sind zwei Benziner am Start mit dem X5 35i (306 PS) und dem V8 Fahrzeug X5 50i mit 450 PS.

Weitere Neuerungen beim BMW X5

In der kommenden Modellgeneration des SUV sind einige neue Sicherheitssysteme mit von der Partie. Hierzu zählt insbesondere ein Stauassistent mit einem Lenk- und Bremseingriff. Zudem hob der Hersteller auch das Kofferraumvolumen des ab November 2013 erhältlichen X5 hervor. Dieses wächst demnach je nach Ausstattungsvariante um bis zu 150 Liter. Erstmals überhaupt ist auch eine verschiebbare Rückbank verbaut worden. Somit kann eine dritte Sitzreihe optimal eingebaut werden, erklärte BMW dazu.