Eigentlich sollte der Ford Mondeo im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Nach Angaben von Auto Motor und Sport allerdings wird mit dem neuen Modell nicht vor dem Jahr 2014 zu rechnen sein.

Ford Mondeo
Ford Mondeo kommt später als geplant

Dies will die Zeitschrift aus Kreisen des Unternehmens erfahren haben, ohne Details zu nennen. Grund für die Verschiebung ist demnach das Aus für das Werk im belgischen Genk im übernächsten Jahr. Denn eigentlich sollte der neue Mondeo dort gebaut werden. Allerdings lohnt sich ein Umrüsten der Anlagen nicht, wenn nur ein Jahr bis zur Schließung produziert wird.

Produktion in Valencia kann erst später beginnen

Bekanntlich wird der Mondeo zukünftig im spanischen Valencia zusammengeschraubt. Sollte aber der bisher anvisierte Modellstart Herbst 2013 gehalten werden, müssten die Arbeiten schon im kommenden Frühjahr in der Stadt an der spanischen Mittelmeerküste beginnen. Allerdings laufen in Valencia noch die Verhandlungen mit dem Betriebsrat über die Produktionsbedingungen. Hierbei ist eine schnelle Einigung alles andere als wahrscheinlich, wie auch stets in den spanischen Medien berichtet wird. Aus diesem Grund wird der neue Ford Mondeo erst 2014 an den Start gehen.

Ford Fusion ist Basis für den Ford Mondeo

Basis für den neuen Mondeo ist der Ford Fusion aus den USA, der auf der Detroit Motor Show vorgestellt worden ist. Für den Antrieb bei dem Mittelklassewagen sorgt ein 125 PS starker Ecoboost-Motor mit drei Zylindern. Dieses Aggregat ist zum Motor des Jahres 2012 gewählt worden. Ferner wird es auch zwei Dieselversionen mit 140 und 163 PS geben, sowie auch eine Hybridversion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.