Im kommenden März wird die zweite Generation des Ford Kuga an den Start gehen. Damit gibt es fünf Jahre nach dem Marktstart des Geländewagens einen neuen Kuga.

Der neue Ford Kuga
Der neue Ford Kuga

Der neue Ford Kuga präsentiert sich dabei ein wenig geräumiger. Zudem sind neue Motoren mit an Bord, die mehr Leistung bei geringerem Verbrauch versprechen. Auch zusätzliche Assistenzsysteme sind verbaut worden. Dabei geht der Preis mit dem Erscheinen am 9. März 2013 ein wenig nach unten. So kostet das Basismodell mit 24.000 Euro im Vergleich zum Vorgängermodell 1.000 Euro weniger. Dies erklärte das Unternehmen bei der Präsentation des Kuga in Nizza.

Die Änderungen im Detail

Der Kofferraum des 4,52 Meter langen SUV wird merklich größer. Den Angaben von Ford zufolge passen bis zu 481 Liter Ladung in den Wagen bei einer aufrechten Sitzlehne der Rücksitze. Zudem kann auch die Sitzneigung bei den Mitfahrern auf der Rücksitzbank verändert werden. Zu den hinzugekommenen Assistenzsystemen gehören neben einem Abstandsregeltempomat und einer Spurführungshilfe auch eine Verkehrsschildererkennung sowie ein Auffahrwarner.

Die Motoren des Ford Kuga

An Motoren stehen bei dem Front- oder Allrandantriebler ein Benzinmotor und ein Dieselaggregat mit jeweils zwei Leistungsstufen zur Auswahl. So kann der Benziner mit 1,6 Liter Hubraum und einer Leistung von 150 oder 184 PS gewählt werden. Den 2 Liter großen Selbstzünder gibt es mit 140 oder 163 PS. Den Verbrauch gibt der Hersteller mit 5,3 bis 6,2 Liter beim Diesel an, beim Turbobenziner sind es zwischen 6,6 und 7,7 Liter auf 100 Kilometer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.