Shell plant E10-Versicherung, die gegen Motorschäden durch E10 absichert
Shell plant E10-Versicherung, die gegen Motorschäden durch E10 absichert

Der umstrittene Biosprit E10 bleibt weiterhin ein Ladenhüter an den Tankstellen. Nun plant der Mineralölkonzern Shell sogar ein Geschenk für die Autofahrer, die E10 tanken. Die Shell plant eine E10-Versicherung gegen Motorschäden.

Bedingungen und Voraussetzungen für die Versicherung
Die Versicherung gegen Motorschäden durch E10 soll für die Autofahrer kostenlos sein. Die Versicherung können alle Shell-Kunden abschließen, die mindestens 30 Liter Benzin E10 an der Tankstelle getankt haben. Jedoch gibt es eine zweite Bedingung und zwar darf die Erstzulassung des Autos nicht vor dem Jahr 1996 liegen. Der Autohersteller muss außerdem eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vorlegen.

Versicherungsschutz
Sollte ein Sachverständiger Motorschäden durch E10 feststellen, so würde Shell die entstandenen Reparaturkosten komplett übernehmen. Der Versicherungsschutz soll für 18 Monate gelten.

Ablehnung von E10 – Folgekosten für Tankstellen
Laut dem Shell-Deutschlandchef habe die Ablehnung von E10 die Branche hart getroffen. Die Folgekosten bezogen auf die Markteinführung des unbeliebten Biosprits sind höher als geschätzt. Die Zusatzkosten belaufen sich auf einen Betrag in dreistelliger Millionenhöhe wegen Strafzahlungen und Umrüstungskosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.