Machen Sie vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch
Machen Sie vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch

Neben einer normalen Kündigung zum 30. November, können Sie unter Umständen auch vom Sonderkündigungsrecht bei Kfz-Versicherungen Gebrauch machen. Lesen Sie hier mehr darüber.

Stichtag ist der 30. November
In der Regel ist der Stichtag zur Kündigung einer Kfz-Versicherung der 30. November eines jeden Jahres. Wenn Sie bis dahin Ihre Kfz-Versicherung schriftlich kündigen, dann können Sie Ihr Auto zum Jahreswechsel bei einem anderen Anbieter versichern. Haben Sie diesen Stichtag verpasst, dann verlängert sich Ihr Vertrag um ein weiteres Jahr. Unter bestimmten Bedingungen haben Sie dennoch die Möglichkeit Ihre Kfz-Versicherung zu kündigen und zu einem anderen Anbieter zu wechseln. Das ist z.B. möglich:

» bei einem Fahrzeugwechsel/einer Neuzulassung
» bei Änderung der Regionalklasse/Typklasse/Vertragsbedingungen
» nach einer Beitragserhöhung
» nach einem Schadensfall

In diesen Fällen sollten Sie sich um einen erneuten Versicherungsvergleich bemühen. Gängige Rechner finden Sie zum Beispiel auf Autoversicherungsvergleich.com, sind aber auch hier zu finden.

Kündigung bei einem Fahrzeugwechsel/einer Neuzulassung:
Die Kündigung der Kfz-Versicherung bei einem Fahrzeugwechsel bzw. bei einer Neuzulassung ist relativ einfach. Hier reicht nämlich der Gang zum Straßenverkehrsamt in der Regel schon aus. Wenn Sie nämlich Ihr neues Auto anmelden und eine neue Versicherung nachweisen, dann wird die alte Versicherung automatisch über die Abmeldung des alten Fahrzeuges informiert.

Kündigung bei Änderung der Regionalklasse/Typklasse/Vertragsbedingungen:
Sollte sich die Regionalklasse oder die Typklasse Ihres Fahrzeuges ändern, dann können Sie Ihre Kfz-Versicherung kündigen. Das gilt auch, wenn Ihre Versicherung die Vertragsbedingungen geändert hat.

Kündigung nach einer Beitragserhöhung:
Zum Jahreswechsel erhalten Sie von Ihrer Kfz-Versicherung eine Beitragsrechnung, auf der Sie Ihren neuen Beitrag erkennen. Sollte Ihre Versicherung eine Beitragserhöhung vorgenommen haben, dann können Sie vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Dabei müssen Sie jedoch die Kündigungsfrist von einem Monat nach Zugang der Beitragsrechnung einhalten.

Kündigung nach einem Schadensfall:
Innerhalb von vier Wochen nach Meldung eines Schadens können Sie Ihre Kfz-Versicherung kündigen. Sie sollten jedoch wissen, dass Ihre Versicherung das gleiche Recht hat. Einige Versicherungen nutzen die Gelegenheit einer Kündigung häufig dann, wenn der Versicherte schon viele Schäden gemeldet hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.