2011 gab es über 600 Preisveränderungen
2011 gab es über 600 Preisveränderungen

Die Benzinpreise haben sich 2011 an den deutschen Tankstellen so häufig geändert wie nie zuvor in einem Jahr. Dies hat nun die Mineralölbranche berichtet.

Über 600 Preisveränderungen in 2011
Wie der Aral-Konzern aus Bochum mitteilte, gab es 2011 an 254 Tagen Preiserhöhungen. Darüber hinaus soll es den Informationen von Aral zufolge auch an 362 Tagen Preissenkungen gegeben haben. Der Konzern aus Bochum gehört zum BP-Konzern und verfügt über fast 2.500 der insgesamt 14.400 Tankstellen in Deutschland. Somit ist Aral Marktführer.

Konzern sieht klaren Beweis für funktionierenden Wettbewerb
Diese zahlreichen Preisbewegungen sind nach Auffassung von Aral ein klarer Beleg eines funktionierenden Wettbewerbs im Tankstellenmarkt in Deutschland. Dieser zähle dabei zu den wettbewerbsintensivsten in Europa. Die Zahl der Tage mit Preiserhöhungen habe sich im Vergleich zu 1999 nahezu versechsfacht. Denn vor zwölf Jahren gab es gerade einmal 43 Tage mit Preiserhöhungen.

Bundeskartellamt widerspricht den Darstellungen
Nach Angaben des Bundeskartellamts gab es auch schon in den zurückliegenden Jahren wesentlich mehr Preissenkungen an den Tankstellen als Preiserhöhungen. Um ein durchschnittliches Ausmaß in Sachen Preisveränderung zu erreichen, müsste das Verhältnis aber praktisch exakt umgekehrt ausfallen, berichteten die Kartellwächter bereits im Mai 2011 bei ihrer Sektoruntersuchung Kraftstoffe. Damals hieß es: Das Ausmaß der Preiserhöhungsschritte ist in etwa doppelt so hoch wie dasjenige der Preissenkungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.