Wie von vielen Autofahrern befürchtet, setzen die Benzinpreise in Deutschland zum Höhenflug vor Ostern an. Dabei wurden sogar die höchsten Preise pro Liter aller Zeiten registriert, wie mehrere Medien berichteten.

Benzinpreise klettern
Benzinpreise steigen vor Ostern weiter

Die Benzinpreise im Detail
Am Sonntag betrug demnach der Durchschnittspreis 1,68 Euro pro Liter Super E10. Der Liter Super E5 hingegen wurde mit 1,71 Euro pro Liter notiert. Das Benzin mit fünf Prozent Ethanol ist die meist getankte Sorte in Deutschland. Der Liter Diesel kostete hingegen im bundesweiten Durchschnitt 1,53 Euro. Seit November 2011 sind die Preiszentralen der Mineralölgesellschaften auch am Wochenende besetzt, so dass auch über das Wochenende Preiserhöhungen inzwischen normal sind.

Keine Lösungsansätze der Politik
Von der Bundesregierung sind nach wie vor keine Lösungsansätze in Sicht, um die Preisspirale zu stoppen oder die Verbraucher zu entlasten. Zwar wird nach wie vor kontrovers diskutiert, allerdings gibt es keine Entscheidungen. Bundeskanzlerin Angela Merkel war zu dem Thema lediglich mit einer Ablehnung des FDP-Vorschlages nach einer Erhöhung der Pendlerpauschale zu vernehmen. Denn die Pauschale ist den Worten des Regierungssprechers Steffen Seibert zufolge nicht direkt im Zusammenhang mit den Benzinpreisen zu sehen, werde sie doch unabhängig vom jeweiligen Verkehrsmittel gezahlt. Dagegen hält Wirtschaftsminister Philipp Rösler an der Forderung fest, die Pendlerpauschale zu erhöhen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.