E10 ist weiterhin unbeliebt bei den Autofahrern
E10 ist weiterhin unbeliebt bei den Autofahrern

Auch wenn die großen Diskussionen um den Biosprit E10 ein wenig abgeflaut sind, so ist dieser Sprit nach wie vor bei den deutschen Autofahrern unbeliebt. Lediglich jeder siebte Tankstellenkunde mit einem Benziner soll laut einem Medienbericht E10 tanken.

Knapp 14 Prozent tankten im Juni E10
Der aktuelle Bericht rund um den Biosprit E10 stammt von der Frankfurter Rundschau. Diese bezieht sich dabei auf Zahlen des Mineralölwirtschaftsverbandes (MWV). Demnach sollen im Juni dieses Jahres nur 13,9 Prozent der Autofahrer auf den Biosprit zurückgegriffen haben, die mit einem Wagen unterwegs waren, der über einen Benzinmotor verfügt. Allerdings haben demzufolge auch nur etwa 50 Prozent der deutschen Tankstellen den neuen Kraftstoff im Programm.

E10 seit Einführung im Februar umstritten
Der Kraftstoff E10 wurde im Februar dieses Jahres eingeführt und ist seither umstritten. Der Kraftstoff kommt mit zehn Prozent Biokraftstoff daher. Dies ist die doppelte Menge im Vergleich zum normalen Superbenzin. Mit der Einführung des Biosprits wollen die Mineralölkonzerne die vorgeschriebene Quote für das beimischen von Biosprit erreichen. Allerdings vertragen etwa zehn Prozent der Autos, die in Deutschland unterwegs sind, das Benzin nicht. Dies führte nicht nur zu vielen Diskussionen, sondern eben auch zu der großen ablehnenden Haltung. Diese sind auch an der Tagesordnung, da Umweltschützer den wirklichen Nutzen des Biosprits bezweifelt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.