Die Mehrheit der deutschen Autofahrer hat nun eine Senkung der Steuern auf das Benzin gefordert. Dies ergab eine repräsentative Umfrage von Emnid im Auftrag der Bild am Sonntag.

Mineralölsteuer senken
Senkung der Mineralölsteuer gefordert

Demnach haben sich 78 Prozent der Befragten für eine entsprechende Steuersenkung ausgesprochen, die zumindest vorübergehend greifen sollte. Nur 16 Prozent der Befragten sprachen sich gegen eine solche Senkung aus. Allerdings dürfte eine solche Steuersenkung wohl nicht erfolgen, immerhin haben Politiker der Regierungsparteien bereits entsprechende Äußerungen getätigt – im Gegensatz zu dem entsprechenden Vorgehen in Frankreich.

Deutsche Politiker über französisches Vorgehen empört

Der Generalsekretär der FDP, Patrick Döring, hat die französischen Pläne der Steuersenkung für Benzin scharf kritisiert. „Was Präsident (François) Hollande da treibt, ist linker Sozialpopulismus. Die Steuersenkung hilft nicht den Autofahrern, sondern erhöht am Ende die Gewinne der Mineralölunternehmen“, zitierte die „Bild am Sonntag“ den Politiker. Der aufgrund seiner Griechenland-Äußerungen umstrittene CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt sagte zu dem französischen Modell: „Das würde in der jetzigen Situation sofort von den Mineralölkonzernen eingepreist, und die Spritpreise würden nicht dauerhaft sinken.“

Mineralölverband weist Aussagen zurück

Dagegen wies der Mineralölwirtschaftsverband die Kritik entschieden zurück. Dessen Hauptgeschäftsführer Klaus Picard sagte: „Die Argumentation der Politik ist sehr durchsichtig, denn in Wahrheit wollen diese Politiker nur von einer drohenden Auseinandersetzung über das Hochsteuerniveau von über 90 Cent je Liter Benzin ablenken.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.