Im November 2012 gab es auf dem deutschen Automarkt erneut ein Minus bei den Neuzulassungen. Auch im gesamten Kalenderjahr wurden bislang weniger Autos verkauft als 2011.

Deutscher Automarkt im November 3,5 Prozent im Minus
Deutscher Automarkt im November 3,5 Prozent im Minus

Im vorigen Monat wurden in Deutschland 259.846 neue Wagen zugelassen. Dies sind 3,5 Prozent weniger im Vergleich zum November 2011. Im gesamten Jahresverlauf 2012 beträgt die Anzahl der Neuzulassungen 2.878.173 Millionen. Dies sind 1,7 Prozent weniger neue Autos, die auf den deutschen Straßen rollen als in den ersten elf Monaten des Vorjahres.

Volkswagen dominiert den deutschen Automarkt

Der größte europäische Autohersteller VW konnte dabei seine marktdominierende Stellung in Deutschland weiter ausbauen. Insgesamt verkauften die Wolfsburger hierzulande 59.542 Autos. Dies sind 5,5 Prozent mehr als noch vor einem Jahr.

Der Marktanteil von VW lag im November bei 22,9 Prozent. Dahinter folgen Mercedes, Audi und BMW mit zwischen 25.271 (BMW inklusive Mini) und 26.399 (Mercedes) verkauften Fahrzeugen. Nach den ersten elf Monaten dieses Jahres liegen Mercedes und Audi hierbei mit 0,3 und 8,4 Prozent im Plus bei den Verkäufen.

Opel und Ford mit kräftigen Verlusten

Kräftige Verluste mussten erneut die beiden Autobauer Opel und Ford hinnehmen. Der zu GM gehörende deutsche Autobauer Opel verbuchte mit 17.593 verkauften Wagen ein Minus von 16,5 Prozent. Ford hingegen brachte 16.420 Wagen an den Mann. Dies ist ein Minus von 16,8 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.