Der europäische Automarkt befindet sich weiterhin tief im Minus. Auch im Mai gab es auf unserem Kontinent wieder ein deutliches Minus bei den Zulassungszahlen.

Renault Neuzulassungen
Renault mit Minus bei Neuzulassungen

Nach Angaben des europäischen Herstellerverbandes ACEA wurden im vorigen Monat rund 1,08 Millionen neue PKWs zugelassen. Dies sind 5,9 Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Damit war der Lichtblick im April dieses Jahres auf dem europäischen Automarkt wohl doch nur ein kurzes Lebenszeichen. Vermutlich konnten die besseren Verkaufszahlen im April 2013 doch vor allem aufgrund der zwei zusätzlichen Arbeitstage verbucht werden. Aktuell wurden nun in den ersten fünf Monaten dieses Jahres knapp 5,3 Millionen Auto auf den europäischen Straßen neu zugelassen. Dies sind 6,8 Prozent weniger als von Januar bis Mai 2012.

Deutschland fast 10 Prozent im Minus, Finnland 40 Prozent im Plus

Den Informationen des Verbandes zufolge kämpfen dabei sowohl Ost- als auch Westeuropa mit sinkenden Nachfragen nach neuen Autos. In den Ländern Westeuropas sanken die Neuzulassungen demnach auf 979.000 verkaufte Einheiten, was einem Minus von 5,7 Prozent entspricht. Hierbei gab es unter anderem Verkaufsrückgänge in Frankreich (-10,4 Prozent) und Deutschland (-9,9 Prozent), während die Verluste in Spanien beispielsweise mit 2,6 Prozent eher geringer ausgefallen sind. Dagegen ging es in Großbritannien weiterhin bergauf mit einem Plus von elf Prozent im Mai 2013. Das größte Wachstum hatte demnach aber Finnland vorzuweisen mit einem Zulassungsplus bei neuen Wagen von fast 40 Prozent im Vergleich zum fünften Monat des Vorjahres.

Französische Autobauer mit deutlichem Minus

Der Blick auf die europäischen Hersteller verwundert bei den Verkaufszahlen im Mai 2013 wenig. So leiden vor allem die französischen Autobauer unter der gegenwärtigen Situation auf dem Automarkt. Renault musste beispielsweise im Vormonat ein Minus von 17,8 Prozent bei den Neuzulassungen verkraften, Citroen und Peugeot melden Rückgänge von 15,4 und 11,5 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.