General Motors - Autobauer Nummer eins 2011
General Motors - Autobauer Nummer eins 2011

Der US-Autobauer General Motors hat im Jahr 2011 die meisten Fahrzeuge weltweit verkauft. Der Konzern kletterte erwartungsgemäß an die Spitze der Verkaufszahlen.

General Motors verkauft rund neun Millionen Wagen
Wie der Konzern aus den Vereinigten Staaten informierte, sind im Jahr 2011 rund neun Millionen Fahrzeuge aus der Konzerngruppe verkauft worden. Dies sind 7,6 Prozent mehr als noch im Jahr 2010. Damit konnte GM den bisher größten Autobauer der Welt, Toyota, deutlich ablösen. Die vor allem durch die Naturkatastrophen in Japan und Thailand betroffenen Japaner konnten im Vorjahr lediglich 7,9 Millionen Wagen weltweit absetzen. GM verbuchte insbesondere auf dem heimischen Markt einen deutlichen Zuwachs, während das Opel-Geschäft in Europa beispielsweise nur schleppend läuft.

Volkswagen mit größerem Wachstum als GM
Die Nummer zwei unter den größten Autobauern weltweit ist VW. Die Wolfsburger setzten im Jahr 2011 insgesamt 8,2 Millionen Autos ab. Damit näherte sich der größte europäische Autobauer weiter GM an und kommt seinem Ziel, 2018 weltweit größter Autobauer zu sein, immer näher. Denn die Marken des Volkswagen-Konzerns steigerten ihre Absätze im Vorjahr um 14,3 Prozent im Vergleich zu 2010. Im Jahr 2018 sollen VW, Audi, Seat, Skoda und Co. für den Verkauf von über zehn Millionen Wagen im Jahr sorgen.

Hyundai-Konzern nicht außer Acht lassen
Neben den drei führenden Autokonzernen könnte sich klammheimlich auch ein weiterer Autohersteller zur Nummer eins aufschwingen: Hyundai. Denn der Konzern mit den Marken Hyundai und Kia war unter den führenden Autobauern der Konzern mit dem größten Wachstum. Im Jahr 2011 gelang es dem Konzern aus Südkorea, 6,6 Millionen Autos zu verkaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.