Hyundai ix 20
Hyundai ix 20

Der Aufwärtstrend des koreanischen Autobauers Hyundai im Jahr 2011 zeigt sich auch in Europa. Denn Hyundai war im Vorjahr auf unserem Kontinent erfolgreichster japanischer Autobauer und verkaufte mehr Wagen als Toyota.

Mit großen Schritten Richtung VW und Toyota
Zu Beginn des Jahres sorgten schon die kompletten Absatzzahlen des koreanischen Autobauers für manch ein Staunen, ist die Nummer vier unter den weltweiten Autobauern doch mit riesigen Schritten dem Führungsduo nähergekommen. In diesem Jahr sollen sogar sieben Millionen Fahrzeuge der Marken Hyundai und Kia weltweit verkauft werden, so dass kurzfristig sogar Verkaufszahlen wie bei VW und Toyota möglich sind.

In Europa 16 Prozent Plus in 2011
In Europa ließen die Südkoreaner nun die Japaner bereits hinter sich nach Angaben des deutschen Branchenverbandes VDA. Denn Hyundai legte im Jahr 2011 um 16 Prozent auf 87.000 verkaufte Wagen im Vergleich zum Jahr davor zu. Toyota hingegen verbuchte lediglich ein Plus von fünf Prozent auf rund 83.000 abgesetzte Autos in Europa. Auch auf dem deutschen Markt ergibt sich ein ähnliches Bild. Hier hatte Hyundai im Jahr 2011 die Nase mit 86.866 im Vergleich zu Toyota (83.204) ebenfalls vorn.

Analysten: Starke Werbekampagnen und Toyotas Probleme
Analysten zufolge gibt es zwei Gründe für das Überflügeln von Toyota. Demzufolge profitiert Hyundai vor allem von den eigenen erfolgreichen Werbekampagnen. Darüber hinaus wirken sich demzufolge auch die Toyota-Probleme in 2011 durch die Naturkatastrophen in Japan und Thailand positiv für den asiatischen Konkurrenten aus.

Ein Gedanke zu „Hyundai – Erfolgreichster japanischer Autobauer in Europa“
  1. „Der Aufwärtstrend des koreanischen Autobauers Hyundai im Jahr 2011 zeigt sich auch in Europa. Denn Hyundai war im Vorjahr auf unserem Kontinent erfolgreichster japanischer Autobauer und verkaufte mehr Wagen als Toyota.“

    Wer diesen Satz liest wird bemerken, dass für den Autoren Japan und Südkorea wohl ein und dasselbe Land sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.