Steigende Kosten bei Autofahrern
Steigende Kosten bei Autofahrern

Die deutschen Autofahrer müssen laut dem Autoclub Europa (ACE) immer tiefer in die Tasche greifen, wenn es um die Autos geht. Demnach übersteigen die Kostenzuwächse für den Unterhalt von PKW die allgemeine Preisentwicklung.

Autounterhalt stieg um 41 Prozent mehr als allgemeine Lebenshaltungskosten
Den Informationen des ACE zufolge sind die Kosten für den Auto-Unterhalt von 2005 bis 2010 um 41 Prozent stärker gestiegen als die Kosten für den allgemeinen Lebensunterhalt. Dabei sind insbesondere die Spritkosten und die Versicherungskosten die Preistreiber laut dem Verkehrsclub.

Die Zahlen im Detail
Die Kosten für die Autoversicherung stiegen zwischen 2005 und 2010 um satte 18,2 Prozent. Die Preissteigerung bei den Kraftstoffen fiel ebenfalls enorm hoch aus: fasst doppelt so hoch wie das Wachstum der allgemeinen Verbraucherkosten. So stieg der sogenannte KFZ-Preisindex von 2005 bis 2010 um 11,6 Prozent. Die allgemeinen Verbraucherpreise hingegen erhöhten sich um lediglich 8,2 Prozent. Dagegen sanken die Nettolöhne in Deutschland im gleichen Zeitraum um 1,2 Prozent.

Weitere Faktoren für den Anstieg der Kosten
Darüber hinaus gab es auch weitere Faktoren, die für einen Anstieg der Kosten für Autofahrer sorgten. So kletterten laut ACE die Preise für Reparaturen und Inspektionen sowie für Ersatzteile und Pflegemittel ebenfalls um mehr als zehn Prozent. Ferner stiegen auch die Preise der Fahrschulen von 2005 bis 2010 um gut zehn Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.