In Rüsselsheim stand nun die Händlertagung von Opel auf dem Programm, bei der über 1.000 Händlervertreter aus Deutschland teilnahmen. Unter dem Motto „Bestens aufgestellt“ wurde den Opel-Händlern aufgezeigt, dass eine Produktoffensive dafür sorgen soll, dass die Unternehmer künftig Gewinne einfahren.

Opel Trendwende
Neue Modelle sollen Händler Gewinn bringen

Die Vorstandsmitglieder des deutschen Autobauers erklärten dabei, dass mit den neuen Modellen die Trendwende geschafft werden soll. So finde der Autobauer zurück in die Erfolgsspur, ließ Vorstandsmitglied Alfred E. Rieck in Rüsselsheim wissen. Erste Anzeichen für ein gutes Gelingen seien bereits zu verzeichnen, sagte Rieck mit Blick auf die neu auf den Markt gekommenen Modelle Mokka, Ampera und der neuen Astra-Familie. Den Worten des Marketing- und Verkaufsvorstandes zufolge liegen bereits über 65.000 Bestellungen für den SUV Mokka vor. „Von zentraler Bedeutung ist aber auch, dass unsere Kunden mit ihren Fahrzeugen und dem Service zufrieden sind. Hier müssen wir ebenfalls unsere Stärken ausspielen.“

Adam und Cascada sollen Opel noch weitere Verkäufe bringen

Darüber hinaus erhofft sich Opel von zwei weiteren neuen Modellen Rückenwind. Dies erklärte Matthias Seidl, der neue Opel-Vertriebschef für Deutschland: „Mit dem Adam und dem eleganten Cabrio Cascada stehen nun zwei weitere begeisternde Modelle in den Startlöchern.“ Darüber hinaus gehören die seit kurzer Zeit erhältlichen Active-Sondermodelle sowie neue Motoren, die im Frühjahr erscheinen, zur Produktoffensive. Zudem erscheint in der zweiten Jahreshälfte 2013 der neue Opel Insignia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.