Opel hat seinem Mutterkonzern General Motors erneut ein dickes Minus eingehandelt. Denn das Rüsselsheimer Unternehmen hat einen deutlichen Verlust zu beklagen.

Opel verdoppelt Verluste in 2012
Opel verdoppelt Verluste in 2012

Wie bei der Vorlage der Geschäftszahlen bekannt geworden ist, machte GM in Europa einen Verlust von 1,8 Milliarden US-Dollar. Dies sind umgerechnet 1,3 Milliarden Euro und das Maximum des erwarteten Verlust. Denn vorab hatte GM im Oktober 2012 von einem Verlust zwischen 1,5 und 1,8 Milliarden Dollar für Opel und Vauxhall gesprochen.

Verlust in Europa liegt bei 1,3 Milliarden Euro

Allein im vierten Quartal 2012 fielen den Angaben des Herstellers zufolge 100 Millionen Euro Restrukturierungskosten in Europa an. Im vorigen Jahr wurden demnach rund 2.600 Arbeitsplätze abgebaut, zum Ende des Jahres waren noch 37.000 Menschen auf unserem Kontinent bei Opel und Vauxhall beschäftigt.

Allein im vierten Quartal 700 Millionen Dollar Verlust in Europa

Allein von Oktober bis Dezember des vorigen Jahres musste Opel ein deutliches Minus auf dem europäischen Markt hinnehmen. Die rund 700 Millionen US-Dollar bedeuten einen Verlust wie im gesamten Jahr 2011.

Im gesamten Jahr 2012 sind den Zahlen zufolge gerade einmal 927.000 Wagen in Europa von General Motors produziert worden. Schon im Jahr zuvor waren es nur 1,1 Millionen Opel und Vauxhall, die hergestellt wurden. Der Absatz sank im gleichen Zeitraum von 1,22 Millionen Wagen auf 1,05 Millionen.

General Motors verbucht Gewinn von 4,9 Milliarden US-Dollar

Ganz anders dagegen die Situation bei General Motors selbst. Denn der Mutterkonzern konnte aufgrund eines erfolgreichen Nordamerika-Geschäftes für das Jahr 2012 einen Gewinn von 4,9 Milliarden US-Dollar verbuchen. Allerdings ging der gesamte Gewinn dennoch um ein Drittel zurück im Vergleich zu 2011. GM-Chef Dan Akerson bilanzierte dementsprechend: Wir haben 2012 ein weiteres solides Jahr mit wachsendem Umsatz und dem dritten Gewinn in Folge hinter uns gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.