Die Mitarbeiter von Opel in Bochum haben eine Garantie für ihren Standort bis zum Jahr 2016 erhalten. Langfristig allerdings wird der kriselnde Autobauer das Werk schließen.

Opel Werk Bochum
Werk in Bochum bleibt bis 2016

Keine betriebsbedingte Kündigungen an anderen deutschen Standorten

Bis zum Jahr 2016 wird es auch an den vier anderen deutschen Standorten des verlustreichen Autobauers in Rüsselsheim, Bochum, Eisenach und Kaiserslautern keine betriebsbedingte Kündigungen geben. Über die Auslastung der vier Standorte will der Mutterkonzern General Motors Verhandlungen mit der IG Metall und dem Betriebsrat aufnehmen. Dabei wurde auch deutlich, dass es für Bochum keinen Ersatz für die Produktion des im Jahr 2016 auslaufenden Zafira geben wird.

Kostensenkungen und neue Modell geplant

In einer gemeinsamen Erklärung vom Opel-Vorstand, vom Betriebsrat und von der IG Metall wurde erneut die Bereitschaft signalisiert, das Verluste schreibende Traditionsunternehmen durch Kostensenkungen und neue Modelle zurück in die schwarzen Zahlen zu führen. Bis zum Jahr 2016 sollen insgesamt 23 neue Modelle von Opel auf den Markt kommen. Darüber hinaus werden die Mitarbeiter von Opel auch wie vereinbart die Lohnerhöhungen erhalten, die die Metall- und Elektrobranche ausgehandelt hat. Dabei wurden für die 3,6 Millionen Mitarbeiter der Branche Lohnsteigerungen von 4,3 Prozent vereinbart.

Opel Betriebsratschef Dr. Wolfgang Schäfer
Opel Betriebsratschef Dr. Wolfgang Schäfer

Betriebsrat: Gemeinsame Lösung muss erreicht werden

Der Betriebsratschef von Opel, Wolfgang Schäfer-Klug, erklärte, die Bereitschaft des Vorstandes zum Verhandeln über das Ausschließen von betriebsbedingten Kündigungen bis Ende 2016 an den Opel-Standorten in Deutschland war eine wichtige Prämisse. Nun könnten die Mitarbeiter an der Sanierung mitarbeiten. „Unser Ziel ist es, dass wir am Ende eine gemeinsame Lösung für Opel und alle Beschäftigte erreichen.“
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.