Die Verbindlichkeiten von Saab sind offenbar höher als von manch einem Brancheninsider angenommen. Die Verwalter des Autobauers aus Schweden veröffentlichten nun eine genaue Vermögensaufstellung.

Saab Cabrio
Konkurs für Saab

Vermögenswerte betragen 408 Millionen Euro
Der Aufstellung zufolge liegen die Verbindlichkeiten des bankrotten Autoherstellers bei gut 1,5 Millionen Euro (13 Milliarden Kronen). Die Vermögenswerte hingegen bezifferten die Verwalter auf gerade einmal 3,6 Milliarden Kronen, also umgerechnet rund 408 Millionen Euro. Der Autobauer aus Trollhättan hatte bekanntlich im Dezember des Vorjahres Insolvenz angemeldet. Zuvor standen schon seit April die Bänder still, da Zulieferer aufgrund offener Forderungen nicht mehr geliefert hatten.

Schwedischer Staat größter Gläubiger von Saab
Der nun publik gemachten Aufstellung zufolge schuldet der Autobauer allein dem schwedischen Staat 2,2 Milliarden Kronen. Weitere 606 Millionen Kronen erhält demnach zudem der frühere Mutterkonzern General Motors. Ferner warten die ehemaligen Mitarbeiter von Saab noch auf 513 Millionen Euro. Darüber hinaus fordern auch noch einstige Zulieferer Geld von Saab. Ferner schuldet der Autobauer aus Schweden seinem einstigen Mutterkonzern noch 2,2 Milliarden Kronen aus Vorzugsaktien. Allerdings erhält GM diese Summe nur, wenn bei dem Konkurs von Saab ein Überschuss anfallen würde. Angesichts der nun bekannt gewordenen Zahlen jedoch scheint dies eher unrealistisch zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.