Skoda verkaufte im Februar 2011 63.800 Fahrzeuge
Skoda verkaufte im Februar 2011 63.800 Fahrzeuge

Der Autohersteller Skoda konnte in den ersten zwei Monaten dieses Jahres seinen Absatz um 24,6 Prozent auf 132.100 Fahrzeuge steigern. Im gleichen Vorjahreszeitraum belief sich die Zahl auf 106.000. Im Februar 2011 wurden 63.800 Fahrzeuge verkauft. Dies entspricht einer Steigerung von 22,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Hohe Absatzsteigerung bei dem Skoda Suberb
Das Unternehmen verbuchte in den Ländern China, Russland und Indien weiterhin hohe Zuwächse beim Absatz. Bei dem Skoda Superb wurde eine Absatzsteigerung von 120,2 Prozent, bei dem Fabia Combi 36,8 Prozent und bei dem Yeti 36,7 Prozent verzeichnet.

Internationaler Wachstum
Der Skoda Vertriebs- und Marketingvorstand Jürgen Stackmann meinte, dass Skoda hervorragend aus den Startlöchern gekommen sei und in den ersten beiden Monaten die Basis für ein solides Wachstum für das Jahr 2011 geschaffen hat. In Russland wurden die Verkäufe mehr als verdoppelt. Das zeigt, dass Skoda auch international stetig wächst.

Starkes Autoabsatzplus in der Türkei
In Tschechien konnte der dominierende Marktanteil auf 37,2 Prozent erhöht werden. Der Absatz konnte um 8,4 Prozent auf 4.800 Fahrzeuge zulegen. Auf dem türkischen Automarkt verbuchte Skoda mit einem Absatzplus von 290,4 Prozent einen beeindruckenden Anstieg bei den Autoverkäufen. In Israel belief sich das Plus auf 55,8 Prozent. In Australien konnte der Absatz mit 27,1 Prozent ebenfalls erfreulich gesteigert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.