Die deutschen Autofahrer mussten im Juli dieses Jahres für Benzin und Diesel wieder deutlich tiefer in die Tasche greifen. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Preisvergleich des ADAC.

Benzinpreise Juli
Benzinpreise steigen deutlich

Benzin verteuert sich um 3,5 Cent je Liter

Nachdem sich die Kraftstoffpreise hierzulande von April bis Juni entspannt hatten, gab es nun wieder einen Preisanstieg. Grund hierfür ist neben dem schwachen Euro auch der höhere Ölpreis. So kostete laut ADAC ein Liter Super E10 im Durchschnitt im Juli 2012 insgesamt 1,586 Euro. Dies sind 3,5 Cent mehr als noch einen Monat zuvor.

Preise im Juli 2012 unter den Jahresdurchschnittswerten

Noch mehr wird der Preisanstieg bei Diesel deutlich. Denn hier musste für einen Liter 1,445 Euro hingeblättert werden. Dies sind sogar 4,1 Cent mehr pro Liter als noch im Monat zuvor. Immerhin aber lagen die beiden Monatsdurchschnittswerte noch unter den bisherigen gesamten Durchschnittswerten für das Jahr 2012. Denn ein Liter Super E10 kostete im Schnitt in diesem Jahr bislang 1,595 Euro. Für den Liter Diesel mussten 2012 im Schnitt 1,465 Euro hingeblättert werden.

Benzinpreise im Juli-2012

Teuerster Tag an den Tankstellen: 22. Juli

Der teuerste Tag an den Tankstellen in Deutschland im Vormonat war den Details des ADAC zufolge der 22. Juli 2012. Hier kostete der Liter Super E10 nämlich 1,618 Euro je Liter, während für Diesel 1,479 Euro fällig waren. Der günstigste Tag zum Tanken war demnach der 2. Juli mit einem Tagesdurchschnittspreis von 1,542 Euro für Super und 1,394 Euro für Diesel.
 
» Hier zum ADAC Preisvergleich der Benzinpreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.