Nachdem Toyota schon zuvor als Nummer eins unter den weltweiten Autobauern im Jahr 2012 prognostiziert wurde, ist diese Vermutung nun Gewissheit. Der japanische Autobauer konnte rund um den Globus im vergangenen Jahr so viele Autos verkaufen wie kein anderer Hersteller.

Toyota Weltmarktführer
Toyota erobert den ersten Platz zurück

Im Jahr 2012 konnte Toyota den nun vorgelegten Zahlen zufolge insgesamt 9,75 Millionen neuen Wagen ausliefern. Dies sind satte 22,6 Prozent mehr als im Jahr 2011, das für Toyota katastrophal verlaufen ist. Aufgrund der Tsunami-Katastrophe in der Heimat und den Überschwemmungen in Thailand musste der japanische Autobauer im Jahr 2011 deutliche Rückschläge hinnehmen. Nun aber hat der Hersteller den Weg zurück auf den Thron geschafft. Dabei konnte Toyota die enormen Verkaufsverluste in China durch einen starken US-Markt mehr als ausgleichen.
 

General Motors und Volkswagen folgen auf den Plätzen

Hinter Toyota reihten sich im Jahr 2012 die beiden größten Rivalen General Motors (GM) und Volkswagen ein. Die Opel-Mutter aus den USA konnte im vorigen Jahr um 2,9 Prozent bei den Verkäufen zulegen und landete bei 9,28 Millionen verkauften Wagen. Der größte europäische Autobauer hingegen brachte 9,07 Millionen neue Autos an den Mann. Hierbei konnte der Konzern aus Wolfsburg bekanntlich 11,2 Prozent im Vergleich zum Jahr 2011 zulegen.
 

Toyota plant mit knapp zehn Millionen Verkäufen in 2013

Auch im laufenden Jahr dürfte sich der Dreikampf zwischen diesen drei Unternehmen abspielen auf dem weltweiten Automarkt. Der größte deutsche Autobauer Volkswagen plant bekanntlich damit, spätestens im Jahr 2018 die Weltmarktspitze zu übernehmen. Im Jahr 2013 dürfte das VW wohl noch nicht gelingen. Denn während der europäische Automarkt weiter schwächelt und sich wohl auf die Zahlen beim Wolfsburger Konzern auswirken wird, plant Toyota mit einem weiteren Zuwachs in diesem Jahr. So sollen weltweit 9,91 Millionen Toyota in 2013 verkauft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.