Die gut 100.000 Beschäftigten des Autobauers Volkswagen in Westdeutschland erhalten eine Erhöhung ihres Lohnes um 4,3 Prozent. Dies ist das Ergebnis einer Beratung der IG Metall mit Konzernvertretern.

VW Tarifvertrag
VW: Mitarbeiter erhalten Tariferhöhung

Vereinbarung entspricht Abschluss in Baden-Württemberg

Der neue Lohntarifvertrag hat eine Laufzeit von 13 Monaten. Der Abschluss, den beide Parteien erzielten, entspricht der Vereinbarung zwischen der IG Metall und den Metall- und Elektroarbeitern im Pilotbezirk Baden-Württemberg. Ursprünglich wollten die Arbeitnehmer einen höheren Lohnzuwachs als branchenüblich.

Leiharbeiter bei VW erhalten nach neun Monaten kompletten Lohn

Darüber hinaus gab es auch in Sachen Leiharbeiter eine Einigung. Demnach erhalten die Leiharbeiter von Volkswagen nach neun Monaten den gleichen Lohn wie Beschäftigte, die festangestellt sind. Zudem sollen sich auch beide Seiten in Sachen Übernahme der Leiharbeiter in Festanstellungen geeinigt haben. Details hierzu wurden jedoch nicht bekannt.

IG Metall zeigt sich zufrieden mit dem Abschluss

Die IG Metall zeigt sich mit der getroffenen Vereinbarung zwischen der Gewerkschaft und VW zufrieden. Der zuständige Bezirkschef Hartmut Meine erklärte dazu, dass sich der Erfolg des größten europäischen Autobauers im Tarifergebnis widerspiegle. Sowohl Stamm- als auch Leiharbeiter würden gleichermaßen davon profitieren. VW-Personalvorstand Horst Neumann sagte: „Wir sind dafür ans Äußerste dessen gegangen, was der verschärfte internationale Wettbewerb in der Automobilindustrie zulässt.“