Ungeachtet der Turbulenzen auf dem europäischen Automarkt, steigt die weltweite Nachfrage nach Wagen nach wie vor an. Als Wachstumstreiber erweisen sich vor allem die Märkte in China und den USA.

Zehn Prozent mehr Verkäufe allein im Oktober 2012
Zehn Prozent mehr Verkäufe allein im Oktober 2012

Zu dieser Einschätzung gelangte nun das Essener Beratungsunternehmen Polk. Demnach wurden allein im Oktober dieses Jahres rund um den Globus 5,7 Millionen Autos zugelassen. Dies sind rund zehn Prozent mehr als noch im Oktober des Vorjahres.

Zehn Prozent mehr Verkäufe allein im Oktober 2012

Insgesamt wurden in diesem Jahr bislang auf der ganzen Welt 59,5 Millionen Wagen zugelassen. Das Plus entspricht in diesem Falle 8,7 Prozent. Der Prognose des Beratungsunternehmens zufolge sollen bis Ende des Jahres weltweit mehr als 70 Millionen Autos neu zugelassen werden.

Automärkte in China und den USA deutlich im Plus

Die Wachstumstreiber des weltweiten Automarktes sind dabei vor allem die USA und China. In Nordamerika wurden 1,09 Millionen Autos im Oktober verkauft, dies sind 6,8 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Im Reich der Mitte hingegen stieg die Anzahl der verkauften Wagen um 5,9 Prozent auf nunmehr 1,11 Millionen.

Europa seit Jahresbeginn mit sieben Prozent im Minus

Bekanntlich sieht dies in Europa ganz anders aus, wie auch der Branchenverband VDA kürzlich vermeldete. So gab es im Oktober dieses Jahres ein Minus von 4,6 Prozent bei knapp unter einer Million verkauften Wagen. Seit Jahresbeginn wurden rund 10,7 Millionen PKW auf dem europäischen Markt an den Mann gebracht. Somit beträgt das Minus im Vergleich zu den ersten zehn Monaten des Vorjahres satte sieben Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.