Bremsen prüfen lassen
Bremsen prüfen lassen

Bevor im Sommer die große Reisewelle losgeht und man mit seinem Wagen wieder mehrere Kilometer hinter sich bringt, sollte man die Bremsen prüfen lassen. Dazu ruft jetzt auch der TÜV auf.

Erste Anzeichen erkennen
Bremsflüssigkeit und Bremsscheiben lassen sich in einer Werkstatt sehr leicht einem Sicherheitscheck unterziehen. Viele Autos haben Probleme an der Bremse, die sehr schwer erkannt werden. Dabei kündigen sich diese durch kleine Details an. Pulsiert beispielsweise das Bremspedal oder gibt es ein Schleifgeräusch, dann ist dies das erste Alarmzeichen für eine neue Bremse.

Der kritische Bereich ist gegeben, wenn man keinen genauen Bremspunkt mehr spürt, sondern sich die Kraft nur sehr undeutlich auf die Reifen verteilt. Ebenso ist die Werkstatt aufzusuchen, wenn kleine Risse oder ein erkennbarer Defekt an den Bremscheiben vorhanden ist.

Bremsscheiben und Bremsflüssigkeit prüfen
Nach dem Winter sind die Bremscheiben auch häufig leicht angerostet. Dies bekommt man jedoch durch eine stärkere Bremsung schnell in den Griff. Die Bremsflüssigkeit sollte bei jedem Auto honigfarben oder bernsteinfarben aussehen. Ist diese Schwarz, steht ebenso ein dringender Wechsel bevor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.