Jüngere Käufer von Neuwagen werden immer seltener
Jüngere Käufer von Neuwagen werden immer seltener

Die Käufer von Neuwagen in Deutschland waren nie zuvor so alt wie im Jahr 2011. Zu diesem Ergebnis kam das CAR-Center Automotive Research der Universität Duisburg/Essen.

Durchschnittsalter bei 51,3 Jahren
Der aktuellen Erhebung zufolge war der Käufer eines Neuwagens in Deutschland im Schnitt 51,3 Jahre alt. Im Vergleich dazu lag das durchschnittliche Alter im Jahr 1995 noch bei 46,1 Jahren, wie aus der neuesten CAR-Studie hervorgeht. Nur sieben Prozent der Käufer von neuen Autos waren demnach 30 Jahre oder jünger. Der Besitz eines Neuwagens verliert der Studie zufolge bei jungen Menschen hierzulande immer mehr an Attraktivität.

Demografische Entwicklung einer der Gründe
Der Erhebung zufolge gilt die demografische Entwicklung als einer der Gründe. Zudem werde der Wagen in den Großstädten als Statussymbol für junge Menschen immer weniger bedeutend. Der Erhebung zufolge ist die Marke mit den jüngsten Neuwagenkäufern 2011 Seat. Das durchschnittliche Alter der Käufer von Wagen der spanischen Marke betrug 44,8 Jahre. Allerdings waren trotzdem nur 19 Prozent der Käufer eines Seat 30 Jahre oder jünger. Jeder dritte Käufer eines Neuwagens war über 60 Jahre alt und zwölf Prozent der Neuwagenkäufer hatten sogar schon die 70 überschritten.

Preise hängen nicht unmittelbar mit dem Alter zusammen
Der CAR-Analyse zufolge hängt die Entwicklung auch nicht direkt mit den Preisen für die neuen Autos zusammen. Denn Dacia beispielsweise hat die günstigsten Preise zu bieten – dennoch waren die Käufer neuer Wagen dieser Marke im Schnitt 50 Jahre alt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.