Weniger Unfalltote im November 2011
Weniger Unfalltote im November 2011

Im November 2011 gab es weniger Unfalltote auf den deutschen Straßen als zwölf Monate zuvor. Zudem wurden wesentlich weniger Menschen verletzt.

319 Menschen ums Leben gekommen
Insgesamt mussten im November letzten Jahres 319 Menschen ihr Leben bei einem Unfall auf Straßen in Deutschland lassen. Dies sind 35 Personen weniger als noch im November 2010. Der prozentuale Rückgang betrug damit 9,9 Prozent. Ebenso gab es mit rund 31.000 verletzten Menschen 4,0 Prozent weniger als noch im elften Monat des Jahres 2010.

Weniger Verkehrsunfälle auf deutschen Straßen
Auch die Zahl der Verkehrsunfälle entwickelte sich in Deutschland im November 2011 rückläufig. Denn insgesamt verzeichnete die Polizei hierzulande 202.300 Unfälle. Dies sind acht Prozent weniger als noch zwölf Monate zuvor. Bei 23.500 dieser Unfälle gab es verletzte oder getötete Menschen, was ein Minus von 6,7 Prozent bedeutet.

Jahresbilanz: Weniger Unfälle, mehr Todesopfer
Im Zeitraum Januar bis November 2011 gab es insgesamt rund 2,1 Millionen Verkehrsunfälle in Deutschland. Dies sind 1,7 Prozent weniger als in den ersten elf Monaten des Jahres zuvor. Allerdings ist die Anzahl der Toten und Verletzten dabei gestiegen. Rund 360.400 verletzte Personen bedeutet im Vergleich zu Januar bis November 2010 ein Plus von 3,6 Prozent. Die Zahl der Todesopfer stieg unterdessen um 4,7 Prozent auf 3.629.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.