Saisonkennzeichen sind nur in einem bestimmten Zulassungszeitraum gültig
Saisonkennzeichen sind nur in einem bestimmten Zulassungszeitraum gültig

In der Herbstzeit enden und beginnen viele Saisonkennzeichen. Biker, die oft solche Saisonkennzeichen nutzen, müssen ihr Zweirad nun stehenlassen.

Vorteile von Saisonkennzeichen
Auch Oldtimer werden wieder in die Garage gefahren und bleiben dort über den frostigen Winter stehen. Das Saisonkennzeichen bietet die Möglichkeit, ein Fahrzeug für einen ausgewählten Zeitraum fahren zu können. Dabei erkennt man die Nummernschilder an den zusätzlichen Zahlen am rechten Rand. Ist 04/10 zu lesen, dann darf das Fahrzeug nur in den Monaten von April bis Oktober gefahren werden. Ab dem 1. November besteht dann kein Versicherungsschutz mehr für den Wagen.

Zulassungszeitraum beachten
Auf privaten Grundstücken dürfen die Modelle nach Ablauf des Zulassungszeitraums noch gefahren werden, jedoch nicht im öffentlichen Straßenverkehr. Hier riskiert man nicht nur ein Abschleppen oder ein Bußgeld, sondern auch einen Punkt in Flensburg. Fährt man mit dem Modell, kann dies zu mehr Punkten und schlimmeren Konsequenzen bezüglich des Versicherungsschutzes führen. Der Zulassungszeitraum muss mindestens zwei und darf höchstens elf Monate betragen. Eine Aufteilung der Monate ist nicht möglich, denn sie müssen zusammenhängend gewählt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.